Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Skontozahlung - Infos und Rechtsberatung

19.09.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Skonto versteht man einen prozentualen Preisnachlass auf den Rechnungsbetrag bei Zahlung innerhalb einer bestimmten Frist.

Aus wirtschaftlicher Sicht bezeichnet Skonto den Zinssatz für den Kredit, den ein Lieferant seinen Kunden durch Vorfinanzierung bzw. Gewährung eines Zahlungsziels einräumt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 696*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Zahlt der Kunde vor Ablauf der Frist, kann er das nach Zeitspannen gestaffelte Skonto abziehen. Das bei sofortiger Zahlung gewährte Skonto wird auch als Barzahlungsrabatt bezeichnet.

Die Gewährung eines Skonto obliegt dem Wohlwollen des Verkäufers, ist also freiwillig. Es besteht also keinesfalls ein Anspruch auf einen solchen Nachlass bei einer Barzahlung.

Motiv für die Einräumung eines Skontos durch einen Lieferanten ist vor allem, dass die Kunden zu einer schnelleren Zahlung veranlasst werden sollen.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte und Anwältinnen gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 696*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen