Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Schuldverhältnis - Infos und Rechtsberatung

09.06.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Schuldverhältnis begründet kraft Gesetzes oder durch Vertrag eine rechtliche Beziehung zwischen zwei oder mehreren Personen.

Das Gesetz verwendet den Begriff des Schuldverhältnisses in unterschiedlicher Bedeutung. In einem engeren Sinn ist nur die einzelne Leistungsbeziehung (zum Beispiel der Mietzinsanspruch für einen bestimmten Zeitraum) gemeint, so dass Schuldverhältnis und Forderung (Schuld) synonym sind. Der eigentliche Begriff des Schuldverhältnisses ist aber weiter und umfasst die Gesamtheit der Rechtsbeziehungen zwischen Gläubiger und Schuldner (zum Beispiel das Mietverhältnis), so wie etwa in §§ 273 Abs 1, 292 Abs 1, 425 BGB. Aus dem Schuldverhältnis ergeben sich das Recht des Gläubigers auf die Leistung, dass heißt die Forderung, und - als Kehrseite - die Leistungspflicht des Schuldners, dass heißt die Schuld beziehungsweise Verbindlichkeit. Darüber hinaus können dem Schuldverhältnis eine Reihe weiterer Pflichten entspringen, wie Schutz-, Aufklärungs- und sonstige Verhaltenspflichten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 545*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Rechtsgeschäftsähnliche Schuldverhältnisse können gem. § 311 BGB durch die Aufnahme von Vertragsverhandlungen, die Anbahnung eines Vertrages oder durch ähnliche geschäftliche Kontakte (Culpa in contrahendo)entstehen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 545*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen