Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schuldübernahme

Stand: 11.11.2013

Gem. § 414 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kann eine Schuld von einem Dritten durch Vertrag mit dem Gläubiger in der Weise übernommen werden, dass der Dritte an Stelle des bisherigen Schuldners tritt. Zu beachten ist, dass die Schuldübernahme, soweit sie zwischen dem Dritten und dem Schuldner vereinbart wird, zur Wirksamkeit, der Genehmigung des Gläubigers bedarf.

Die Bonität des Schuldners ist für den Wert der Forderung von ausschlaggebender Bedeutung, daher ist das Einverständnis des Gläubigers zwingende Voraussetzung. Gesetzestechnisch ist die befreiende Schuldübernahme das Gegenstück zur Abtretung. Sie führt unter Wahrung der Identität der Schuld zu einem Schuldnerwechsel. Der Dritte tritt an die Stelle des Schuldners, der ursprüngliche Schuldner wird von seiner Verpflichtung frei. Davon abzugrenzen ist der sogenannte Schuldbeitritt, hierfür bleibt der alte Schuldner auch in Haftung.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schuldübernahme
Wohnungswechsel nicht gemeldet: Sind Verzugszinsen rechtens?
Waren mit dem Konterfei der englischen Königin in Deutschland vertreiben
Unfall auf Vorfahrtstraße - Trägt der Vorfahrtsberechtigte eine Mitschuld ?
Daten aus Zeitungen sammeln und im Internet verbreiten - Wettbewerbsrecht/Urheberrecht
Filesharing und damit verbundene Kosten wegen Urheberrechtsverletzungen
Illegaler Musikdownload in einer Tauschbörse
Bürgschaft und der Beschluss zur Zwangsversteigerung

Interessante Beiträge zu Schuldübernahme
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Illegales Filesharing - Deckelung des Gegenstandswertes auf 1.000 EUR?
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
Tauschbörsen: Keine Pflicht, volljährige Kinder ohne Anlass zu überwachen.
Auch Bruchstücke eines Werkes sind urheberrechtlich geschützt
Gutscheinplattform darf Gutscheine ein Jahr befristen
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.140 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-543
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Bringschuld | Gattungsschuld | Gesamtschuldnerschaft | Restschuld | Schickschuld | Schuld | Schuldanerkenntnis | Schuldenerlass | Schuldschein | Schuldtitel | Schuldverhältnis | Schuldversprechen | Stückschuld | Stundung | Unterlassung | Unterlassungsanspruch | Freundschaftsdienst

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-543
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen