Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schmerzensgeldtabellen

Stand: 28.12.2012

Der Anspruch des Verletzten auf Gewährung einer Entschädigung in Geld für die von ihm erlittenen Schmerzen leitet sich aus § 253 Abs. 2 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), § 11 Satz 2 StVG her. Der Verletzte kann danach wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine "billige Entschädigung" in Geld verlangen.

Die Suche nach der vom Gesetzgeber genannten "billigen Entschädigung" in Geld wird durch entsprechende Schmerzengeldtabellen erleichtert.

Schmerzengeldtabellen enthalten durch die Rechtsprechung entschiedene Vergleichsfälle, die zur Ermittlung der Höhe des Schmerzensgeld eine Orientierungshilfe darstellen.

Die Schmerzensgeldkataloge wenden sich überwiegend an die Parteien, die einen außergerichtlichen Vergleich erarbeiten und sollten hier eine Orientierung bieten, indem sie rechtskräftige Entscheidungen der Rechtsprechung vorstellen. Bei der der Anwendung von Schmerzensgeldkatalogen ist jedoch zu beachten, dass die dort aufgeführten Entscheidungen regelmäßig älter sind mit der Folge, dass der in früheren Entscheidungen genannte Betrag an die Geldentwertung anzupassen ist.

Allerdings gilt, dass Schmerzensgeldtabellen tatsächlich lediglich Orientierungshilfen für die Bewertung eines Entschädigungsanspruchs sein können. Sie können nicht die eigenverantwortliche Rechtsfindung eines Gerichts ersetzen. Bei Fragen zum Thema Schmerzensgeldtabellen steht Ihnen telefonisch einer unserer beratenden Rechtsanwälte zur Verfügung.



Interessante Beiträge zu Schmerzensgeldtabellen
Schadensregulierung bei einem Autounfall mit Totalschaden
Warnwestenpflicht ab dem 1. Juli 2014
Sicherungspflichten bei einer Fahrradtour
Helmpflicht eines Radfahrers
Kein Schadenersatz bei Fahren auf der Gegenfahrbahn
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
In der Tiefgarage ist die StVO zu beachten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.130 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-491
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Beamtenrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilrecht | BGB | entgangener Gewinn | Geld | Rechtsprechung | Rücktritt vom Vertrag | Schmerzensgeld | Schmerzensgeldforderung | Schmerzensgeldhöhe | Schmerzensgeldkatalog | Sperrkonto | unfall schmerzensgeld | BGB § 253

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-491
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen