Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schickschuld

Stand: 13.01.2014

Von einer Schickschuld spricht man dann, wenn der Schuldner, also derjenige, der die Leistung zu erbringen hat, nach dem Vertrag verpflichtet ist, die Leistung an den Gläubiger zu schicken oder zu senden. Klassisches Beispiel ist der Kauf über den Versandhandel, heute vor allem der Kauf im Internet. Neben der Schickschuld kennt das deutsche Recht noch die Hol- und die Bringschuld.

Nach § 269 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ist der Leistungsort, das ist der Ort an dem die Leistung zu erfüllen ist, sofern nicht ein anderes vereinbart wurde oder sich aus der Natur des Schuldverhältnisses ergibt, am Sitz des Schuldners zur Zeit der Entstehung des Schuldverhältnisses.

Bei der Hol- und der Schickschuld ist Leistungs- und damit Erfüllungsort der Sitz des Schuldners bei Entstehung des Schuldverhältnisses, § 269 Abs.3 BGB. Die Schickschuld verpflichtet den Schuldner also nur zur Versendung. Der Erfüllungsort ist wichtig für die Frage der Gefahrtragung.
Mit dem Begriff Gefahr wird im Zivilrecht das Risiko des zufälligen Untergangs/ der zufälligen Zerstörung der Sache bezeichnet. Trägt der Gläubiger in einem gegenseitigen Schuldverhältnis bereits die Gefahr, muss er trotzdem die Gegenleistung, die in der Regel in Geld besteht, erbringen bzw. kann er das bereits Bezahlte nicht zurückverlangen. Die Gefahrtragung beim Versendungskauf ist in § 447 BGB geregelt.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte gerne sowohl telefonisch als auch per Email zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schickschuld
Autoverkäufer muss bestelltes Auto liefern
Urkunden sind unbedenklicher als digitale Speicher
Zivilrechtlicher Anspruch bei übler Nachrede
Rechtsgutachten in der Politik - Erfolgsaussicht
Glastür zerbrochen - Schadensersatzforderung von Gastwirt
Konsequenzen nach einer unbedachten Ohrfeige
Urheberrecht bei der Veröffentlichung von Bildern im Internet

Interessante Beiträge zu Schickschuld
Unlauterer Wettbewerb durch Tippfehler-Domains
Auskunftsanspruch bei Urheberrechtsverletzungen
Fehlende Motorradschuhe: Mitverschulden bei Unfall?
Illegales Filesharing - Deckelung des Gegenstandswertes auf 1.000 EUR?
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
Lackkratzer nach Autowäsche - Kontrollpflicht von Waschanlagenbetreiber?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-443
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Bringschuld | Gattungsschuld | Gesamtschuldnerschaft | Restschuld | Schuld | Schuldanerkenntnis | Schuldenerlass | Schuldschein | Schuldtitel | Schuldübernahme | Schuldverhältnis | Schuldversprechen | Stückschuld | Stundung | Unterlassung | Unterlassungsanspruch | Freundschaftsdienst

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-443
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen