Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Ratenkauf: Was Sie als Käufer beachten sollten

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 06.06.2018
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Ratenkauf
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Zivilrecht anrufen:
0900-1 875 007 946*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Zivilrecht anrufen:
0900-1 875 007 946*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Beim Ratenkauf einigen sich Verkäufer und Käufer darauf, dass der Käufer den Kaufpreis nicht auf einmal, sondern in meist monatlichen Teilzahlungen erbringen muss.

Wie läuft ein Ratenkauf ab?

Beim Ratenkauf gibt es zwei vorrangige Modelle: Beim einen bietet der Verkäufer dem Käufer eine Stundung eines Teils des Kaufpreises an. Bei der anderen, wesentlich häufigeren Variante übernimmt der Händler oder ein Dritter die Finanzierung (z.B. eine Bank) und so werden eigentlich zwei Verträge geschlossen: ein Kaufvertrag und ein Darlehensvertrag.

Darf der Käufer den Ratenkaufvertrag widerrufen?

In der Regel hat der Käufer, sofern er Verbraucher ist und sein Vertragspartner Unternehmer, bei Darlehensverträgen ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Er kann also innerhalb zwei Wochen einen bereits geschlossenen Ratenkaufvertrag widerrufen. Bei einer reinen Stundung des Kaufpreises gilt dies hingegen nicht. Der Gesetzgeber hat den Unternehmer (Verkäufer) verpflichtet, den Verbraucher (Kunden) entsprechend über sein Widerrufsrecht zu belehren. Das heißt, er muss den Kunden sowohl über die Möglichkeit des Widerrufs als auch über die Frist belehren.

Welche Probleme können bei einem Ratenkauf auftreten?

Gleichwohl ist für den Verbraucher die Ratenzahlung in mehrfacher Hinsicht ein risikohaftes Geschäft. Nicht zu unterschätzen sind folgende Punkte:
Die Einräumung eines in der Zukunft liegenden Zahlungsziels erleichtern ihm die Kaufentscheidung, oftmals vergisst der Käufer darüber seine derzeitigen Vermögensverhältnisse, die in den Hintergrund treten, weil er ja nicht bar zahlen muss. Meist kommt hinzu, dass er für die Ware, die er erst später zahlen muss, regelmäßig mehr zahlt als bei Barzahlung.

Fragen zum Ratenkauf beantworten Ihnen unsere selbstständigen Kooperationsanwälte gerne telefonisch oder per E-Mail.

Rechtsbeiträge über Zivilrecht:

Rücktritt vom Kaufvertrag Verbraucher kann Online-Vertrag ohne Grund widerrufen Finanzkauf - Infos und Rechtsberatung Gewährleistung Autokauf - Infos und Rechtsberatung Grundstückskauf - Infos und Rechtsberatung Möbelkauf - Infos und Rechtsberatung Ratenkaufvertrag - Infos und Rechtsberatung Ratenvertrag: Rechte und Pflichten von Käufer und Verkäufer
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Ratenkauf?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Zivilrecht anrufen:
0900-1 875 007 946*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig