Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nichtigkeit

Stand: 07.08.2014

Liegt ein schwerer Mangel bei einem Rechtsgeschäft vor, so kann dieses nichtig sein, das heißt, es entfaltet die bezweckten Rechtswirkungen nicht. Rechtsgeschäfte können aus verschiedenen Gründen nichtig sein:

- Formmangel,
- Fehler bei der Willenserklärung,
- Sittenwidrigkeit,
- mangelnde Geschäftsfähigkeit des Erklärenden.

Ist ein Rechtsgeschäft nichtig, wird es so angesehen, als sei es überhaupt nie zustande gekommen. Die Nichtigkeit ist nicht mehr "reparabel", eine Heilung ist nur in wenigen Ausnahmefällen vorgesehen. Weitere Gründe für eine Nichtigkeit können u.a. eine Anfechtung oder das Vorliegen eines Scheingeschäftes sein. Allerdings kann ein nichtiges Rechtsgeschäft Schadenersatzansprüche nach sich ziehen. Dies setzt voraus, dass einer der Vertragspartner wusste, dass das Rechtsgeschäft nichtig ist, der andere aber in Unkenntnis dessen auf die Wirksamkeit des Vertrages vertraut.

Ob etwaig Gründe für eine Nichtigkeit eines von Ihnen abgeschlossenen Rechtsgeschäftes vorliegen, erläutert Ihnen auf Anfrage gerne ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Nichtigkeit
Ablehnung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts
Forderung für Straßenausbaubeitrag - rechtens?
Bürgschaft für Frau - rechtswidrig?
Stromanbieter vergleichen ist teuer
Streit mit der Kfz-Werkstatt aufgrund von Überlagerungskosten
Besteht ein Anspruch auf eine Nutzungsentschädigung?
Rücktritt vom Vertrag mit einer GmbH

Interessante Beiträge zu Nichtigkeit
Überhöhter Kaufpreis sittenwidrig: Wohnungskaufvertrag nichtig
Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.143 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-338
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Anfechtbarkeit | Anfechtung | Anfechtungsklausel | arglistige Täuschung | Erklärungsirrtum | Geschäftsirrtum | Inhaltsirrtum | Irrtum | Irrtum Kauf | Kalkulationsirrtum | Scheingeschäft | Sittenwidrigkeit | vorsätzliche Täuschung | Vortäuschung falscher Tatsachen | Wucher

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-338
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen