Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Neu-für-Alt - Infos und Rechtsberatung

30.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei Sachschäden schuldet der Schädiger die Reparatur der beschädigten Sache sowie die damit verbundenen Mehr- und Folgekosten.

Hat die Sache trotz der Reparatur nicht mehr den Wert, den sie ohne das schädigende Ereignis gehabt hätte, so ist zudem dieser Minderwert auszugleichen. Führt die Reparatur hingegen zu einer Wertsteigerung, die sich für den Geschädigten wirtschaftlich günstig auswirkt, kann der Schädiger seine geschuldete Ersatzleistung in entsprechendem Umfang herabsetzen. Häufigster Anwendungsfall dieser Vorteilsausgleichung ist der Abzug - neu für alt - beim Einbau neuer Teile zur Reparatur der beschädigten Sache (z.B. Einsetzen eines werksneuen oder generalüberholten Motors in das Kfz, Neuerrichtung von Anlage- und Gebäudeteilen, Eindecken eines Daches; auch Anstrich einer Fassade).

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 607*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Werterhöhung muss sich für den Geschädigten wirtschaftlich günstig auswirken. Bei der Reparatur von Sachen genügt es zB, wenn sich die Lebensdauer der Sache oder eines Verschleißteils verlängert oder künftige (Instandhaltungs-)Aufwendungen erspart werden.
Die Höhe des Abzugs ist anhand des Marktwerts des Vorteils zu bestimmen. Fehlt ein Verkehrswert für die gebrauchte Sache, so ist ihr Wert zu ermitteln, indem der Neuwert der Sache und die voraussichtliche Nutzungsdauer ins Verhältnis gesetzt werden. Als Neuwert sind die normalen Beschaffungs- bzw Herstellungskosten anzusetzen, nicht die schadensbedingt erhöhten Wiederherstellungskosten. In Einzelfällen kann die Entscheidung nur ein Sachverständiger begutachten. Als Mieter sollte man bei Abzug hierzu Informationen einholen, ob hier ein solcher Anspruch vorliegt. Gerade vor dem Hintergrund, dass man wegen Reparaturen in Anspruch genommen wird.

Ein Anwalt kann Ihnen hier schon am Telefon Rechtsrat für Ihren Einzelfall geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 607*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen