Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Namensschenkung

Stand: 08.07.2015

Immer mehr Ehen werden geschieden, viele Ehepartner heiraten danach ein zweites Mal.

Dabei treten natürlich Fragen zum Namensrecht auf, gerade bei minderjährigen Kindern. Welchen Namen tragen diese nach einer Scheidung bzw. bei der Wiederheirat? Es hat sich inzwischen der Begriff der Namensschenkung eingebürgert. Im Gegensatz zu einer anderen Schenkung ist die Namensschenkung an strenge Voraussetzungen geknüpft. Es handelt sich eigentlich nicht um eine Schenkung, sondern an eine Namensänderung, die nach dem Gesetz nicht ohne weiteres möglich ist. Üblicherweise ist bei einer Namensänderung minderjähriger Kinder bei Wiederverheiratung die Zustimmung des anderen Elternteils erforderlich.Bei Volljährigen ist eine Namensänderung nur in Ausnahmefällen möglich, nämlich dann, wenn dem Antragenden die Beibehaltung des bisherigen Namens nicht zuzumuten ist. Die Namensschenkung wird durch eine Namensänderung durchgesetzt. Diese richtet sich nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches. Die Änderung des Familiennamens setzt nach § 1 des Namensänderungsgesetzes die Stellung eines Antrages voraus. Die Änderung erstreckt sich dabei in der Regel auf minderjährige Kinder. Bei Zweifeln kann der Familienname auch allgemeinverbindlich festgestellt werden. Die Namensänderung muss bei der zuständigen Behörde beantragt werden und ist kostenpflichtig.

Hinsichtlich etwaiger Unsicherheiten hinsichtlich dieser schwierigen Rechtsmaterie stehen Ihnen jederzeit die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline mit zielführenden Rechtstipps zur Seite.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Namensschenkung
Widerruf einer Schenkung wegen Undankbarkeit
Zurückforderung der Zuwendungen bei Schwiegerkind
Gewinnspiel für Newsletter-Anmeldung - was muss an beachten
Grundbuchgesichertes Vorverkaufsrecht - Erhaltung nach Vererbung bzw. Verschenkung?
Steuerliche Abgaben beim Verkauf eines geschenkten Hauses
Fällt eine Schenkung aus der Erbmasse heraus?
Einspruch gegen einen Bescheid über Schenkungssteuer

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-397
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Vereinsrecht | Zivilrecht | Ehepartner | Geschenke | Handschenkung | Schenkung | Schenkungsabsicht | Schenkungskreis | Schenkungsrecht | Schenkungsurkunde | Schenkungsvertrag | Zustimmung | Zuwendungen | Zweckschenkung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-397
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen