Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nachnahme

Stand: 08.04.2014

Mit einer Versendung per Nachnahme kann der Versender sicherstellen, dass die Ware dem Empfänger nur ausgehändigt wird, wenn der Nachnahmebetrag (Kaufpreis + Versendungskosten) bezahlt wird. Diese Versendungsart hat für den Versender (Verkäufer) und den Empfänger (Käufer) grundsätzlich Vorteile.

Ein Nachteil für den Versender besteht allerdings darin, dass das Transportunternehmen sich diesen Service extra bezahlen lässt.

Eine Versendung per Nachnahme wird u. a. von der Deutschen Post angeboten. Wird der Nachnahmebetrag nicht bezahlt, weil der Empfänger zu Hause nicht angetroffen wird, hinterlässt der Postbote eine schriftliche Benachrichtigung im Briefkasten verbunden mit der Aufforderung, die Ware bei der Post innerhalb einer bestimmten Frist abzuholen. holt der Käufer die Ware nicht fristgerecht ab oder lässt er sie wieder zurück gehen, gerät er in Annahmeverzug und schuldet dem Verkäufer Schadenersatz.

Von dem entgegengenommenen Nachnahmebetrag bringt die Post das ihr zustehende Beförderungsentgelt in Abzug und leitet den Restbetrag an den Versender weiter.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte gerne zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Nachnahme
Urlaub mit geschenktem Geld trotz Grundsicherung
Versteuerung der auf einmal ausgezahlten Renteneinkünfte
Autokauf nicht ordnungsgemäß verlaufen
Schulden aus Kreditvertag - Bank hat geklagt
Hartz IV wird wegen einer Altersvorsorge gestrichen
Ist der Verkauf vor Ablauf der Spekulationsfrist möglich?
ARGE verlangt Angaben zum Einkommen aus selbstständiger Arbeit

Interessante Beiträge zu Nachnahme
Ratenzahlungsvereinbarung durch Zahlung der ersten Rate
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.140 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-217
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Mietrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Anzahlung | BGB Zahlung | doppelte Zahlung | Einmalzahlung | Nachnahme Verweigerung | Nachzahlung | Ratenzahlung | Rechnungsnachzahlung | Überzahlung | Vorausleistung | Vorauszahlungen | Vorkasse | Zahlungsbedingungen | Zahlungsrecht | Zurückzahlung | per Nachnahme

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-217
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen