Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Messevertrag - Infos und Rechtsberatung

25.02.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Wer als Verbraucher auf einer Verbrauchermesse einen Kaufvertrag abschließt, kann sich nach aktueller Rechtslage unter Umständen auf ein Widerrufsrecht berufen.

Dies zumindest, wenn der Besucher Verbraucher ist und den Vertrag mit einem Unternehmer im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) abgeschlossen hat und der Vertragsschluss außerhalb von Geschäftsräumen des Unternehmers im Sinne des § 312b BGB geschlossen wurde. Nach dem aktuellen Recht gewährt § 312b BGB unter den in dem BGB genannten Voraussetzungen ein Widerrufsrecht für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer. Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge sind unter anderem nach § 312b Abs. 1 Ziff. 1 BGB Verträge, die bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit des Verbrauchers und des Unternehmers an einem Ort geschlossen werden, der kein Geschäftsraum des Unternehmers ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 381*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Zu allen Fragen betreffend den Messevertrag berät Sie ein in diesem Rechtsgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 381*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen