Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Lebensjahr - Infos und Rechtsberatung

25.08.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff des Lebensjahres hat Bedeutung in verschiedenen Rechtsgebieten.

Das wichtigste Lebensjahr im Zivilrecht ist das 18. Lebensjahr, da mit diesem Tag die Volljährigkeit und damit auch die volle Geschäftsfähigkeit eintritt. Verträge, die ein Minderjähriger vor Eintritt der Volljährigkeit abschließt, sind schwebend unwirksam. Die Wirksamkeit dieser Verträge ist von der Genehmigung der Vertretungsberechtigten,in der Regel der Eltern, abhängig. Im Strafrecht ist die Vollendung des 14. Lebensjahres Voraussetzung für die Strafmündigkeit eines Jugendlichen. Für Straftaten, die er vor diesem Stichtag begeht,kann er strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden. Das vollendete Lebensjahr kann rechtlich auch bedeutsam sein in Zusammenhang mit der Kapitalisierung von wiederkehrenden Nutzungen oder Leistungen, wie z.B. Wohnrechten, Renten, etc.. Hierfür ermittelt man die voraussichtliche durchschnittliche Lebenserwartung des Berechtigten anhand der Sterbetafeln des Statistischen Bundesamtes. Ausgangswert ist das erreichte Lebensalter des Berechtigten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 006 483*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/-innen gerne zur Verfügung. Bitte halten Sie vorhandene Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 006 483*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen