Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Kfz Kündigung - Infos und Rechtsberatung

07.02.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Kaufvertrag über den Erwerb eines Kfz kann grundsätzlich nur dann gekündigt werden, wenn ein Kündigungsrecht im Vertrag vereinbart wurde. Verbraucher genießen zwar den Schutz verbraucherrechtlicher Bestimmungen, nach denen sie den Kaufvertrag unter gewissen Umständen innerhalb einer Frist von 2 Wochen widerrufen könne, dies betrifft allerdings nur abgeschlossene Kaufverträge im Rahmen eines Haustürgeschäftes, Fernabsatzgeschäftes oder Kaufverträgen mit Finanzierungshilfen wie etwa Zahlungsaufschub, Teilzahlungsgeschäfte und Ratenzahlungen. Viele Käufer eines Kfz befinden sich trotz alledem im Irrtum und nehmen an sie könnten sich nach Abschluss eines Kaufvertrages oder einer verbindlichen Bestellung innerhalb einer Frist von 2 Wochen von diesen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Ob man sich als Käufer eines Kfz nicht vielleicht doch per Kündigung, Rücktritt, oder Anfechtung des Kaufvertrages sich vom erworbenen Kfz lösen kann, ist eine Frage des Einzelfalls und setzt in der Regel Pflichtverletzungen des Verkäufers voraus.

Ob diese vorliegen, sollten im Zweifel mit einem Rechtsanwalt für Kaufrecht/Vertragsrecht besprochen werden. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne zu sämtlichen Fragen einer Kfz-Kündigung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 161*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen