Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Kfz-Verkauf - Infos und Rechtsberatung

23.03.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Grundlage des Kfz-Verkaufs ist der Kaufvertrag, § 433 BGB.

Ein Vertragspartner tritt dabei als Käufer auf, und der andere als Verkäufer. Der Käufer muss den Kaufpreis bezahlen, und der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer das Fahrzeug, den Schlüssel und die Kfz-Papiere gegen Übergabe des vereinbarten Kaufpreises auszuhändigen. Dabei muss das Fahrzeug so beschaffen sein, wie dies vertraglich vereinbart wurde und darf keine Abweichungen aufweisen, die bei Fahrzeugen desselben Typs und desselben Alters nicht zu erwarten sind (Mangel oder Fehler). Bei Fehlern bzw. Mängeln gelten die Gewährleistungsansprüche §§ 434 ff. BGB. Der Verkäufer haftet nach deutschem Recht relativ scharf für Mängel. Fehler müssen gegebenenfalls unverzüglich mitgeteilt werden und dem Verkäufer muss normalerweise Gelegenheit gegeben werden, die Fehler selbst zu beheben (Nachbesserung). Erst, wenn Nachbesserungsversuche fehlschlagen, darf der Käufer Wandelung (Umtausch), Minderung (Herabsetzung des Kaufpreises) oder weitergehenden Schadensersatz verlangen. Diese sogenannten Gewährleistungsansprüche sind gesetzlich und können nur eingeschränkt ausgeschlossen werden. Besonders beim Verkauf von Händlern an Verbraucher erklärt die Rechtsprechung häufig solche Klauseln für nichtig (Inhaltskontrolle nach §§ 305 ff. BGB). Anders als die Gewährleistungsansprüche geben Garantien dem Käufer noch über die gesetzlichen Ansprüche hinausgehende Ansprüche gegenüber dem Händler. Möchten Sie ein Kfz verkaufen, das ursprünglich auf Sie angemeldet war, sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass eine Ummeldung erfolgt, um eine weitere Halterhaftung zu vermeiden. Achten Sie auf eine sorgfältige Aufklärung der Gegenseite hinsichtlich Unfallschäden, insbesondere auf Nachfrage.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 005 890*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sollten Sie selber den Verkauf eines Kfz beabsichtigen, oder einen Kauf, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 005 890*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen