Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Kaufvorvertrag - Infos und Rechtsberatung

08.10.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Mit dem Abschluss eines Vorvertrags, ist der eigentliche Kauf noch nicht getätigt, sondern es wird lediglich die Kaufabsicht festgehalten. Es wird damit ein Anspruch vertraglich festgehalten, der den späteren Kauf vorbereiten soll.

Den Vorvertrag gibt es in verschiedenen Rechtsgebieten. So kann er zum Beispiel im Arbeitsrecht auftreten, als auch im Gewerberaummietrecht. Besonders beliebt ist der Vorvertrag im Maklerrecht. Die vom Makler geschuldete Leistung besteht im Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages, in der Vermittlung eines Vertrages oder in beidem. Im letzteren Fall ist die Provision schon dann verdient, wenn eine der beiden Tätigkeitsarten erfolgskausal ausgeübt worden ist. Ausreichend ist jedoch auch die Vermittlung eines Vorvertrages durch den Makler, wenn der Auftrag an den Makler auf die Herbeiführung dieses Vorvertrages ging. Beide Tätigkeiten werden vom Gesetz gleich behandelt, die Rechtsprechung hat indes eine Reihe von Unterscheidungskriterien entwickelt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 331*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die rechtlichen Besonderheiten und Probleme, die hier auftreten können, können hier nicht erfasst werden. Bei juristischen Fragen zum Thema Kaufvorvertrag sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Interessenschwerpunkt Zivilrecht sprechen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 331*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen