Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Fitness - Infos und Rechtsberatung

13.06.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Rechtsprobleme in Verbindung mit dem Begriff Fitness können sich auf unterschiedlichen Gebieten abspielen.

Häufig werden bei Abschluss eines Fitnessvertrages Zahlungen für Dienstleistungen fällig, die vorher nicht explizit genannt wurden und auch vom Fitnesssuchenden nicht gewollt sind. Weiterhin werden häufig automatische Vertragsverlängerungen mit zu langen Kündigungsfristen vereinbart oder es gibt Probleme mit außerordentlichen Kündigungen. Die außerordentliche Kündigung unterscheidet sich hierbei generell von der ordentlichen dadurch, dass die letztere meist an bestimmte Fristen gebunden ist. Die außerordentliche Kündigung setzt hingegen regelmäßig einen besonderen Grund für die Vertragsbeendigung voraus, im Fitnessbereich können das zum Beispiel eine Mutterschaft oder auch eine Verletzung oder Krankheit sein.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 099*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Denkbar ist auch eine ganz andere Richtung von Rechtsproblemen, wenn zum Beispiel durch falsche Beratung körperliche Schäden eingetreten sind oder eine Maschine an sich eine Verletzung hervorgerufen hat. Dann kann ggf. ein Anspruch auf Schadensersatz entstehen.

Bei Fragen zur hierzu wird Ihnen ein Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline in der Regel binnen weniger Minuten telefonisch weiterhelfen können; in komplizierteren Fällen erklärt er Ihnen das weitere Vorgehen, und hilft Ihnen damit, rechtliche Nachteile zu vermeiden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 099*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen