Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Fahrzeugeigentümer - Infos und Rechtsberatung

25.02.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Fahrzeugeigentümer ist derjenige, dem das Fahrzeug im Rechtssinne gehört.

Der Fahrzeugeigentümer ist in der Regel auch Halter des Fahrzeugs, also derjenige, auf den das Fahrzeug gemäß Fahrzeugschein zugelassen ist. Dies ist jedoch nicht zwingend der Fall: Halter und Eigentümer können unterschiedliche Personen sein.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 920*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Der Erwerber eines Fahrzeugs kann sein Eigentum übertragen, zum Beispiel bei einer Sicherungsübereignung des Fahrzeugs an eine Bank zur Sicherung eines Kfz-Kredites. Dann ist die Bank bleibt bis zur vollständigen Ablösung des Kredites Sicherungseigentümerin.

Nach einer gesetzlichen Vermutung gilt derjenige als Eigentümer des Fahrzeuges, der im Brief eingetragen ist. Diese Vermutung kann jedoch widerlegt werden, wenn ein anderer nachweisen kann, dass nicht der im Brief Eingetragene, sondern er selbst Eigentümer ist.

Im Falle eines Verkehrsunfalls haftet nicht der Fahrzeugeigentümer, sondern der Halter und gegebenenfalls dessen Versicherung. Zusätzlich haftet auch der Fahrer, wenn der Unfall von einer Person verursacht wird, der der Halter das Fahrzeug zum vorübergehenden Gebrauch überlassen hatte.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte/Innen gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 920*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen