Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Dokumenteninkasso - Infos und Rechtsberatung

01.06.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Dokumenteninkasso ist ein spezielle Form der Abwicklung von Zahlungsansprüchen sowie deren Besicherung.
Es gibt mehre Arten der Inkassoform.
Bei dieser Abwicklungsform können Dokumente (Frachtbriefe, o.ä.) gegen Zahlung an einen Importeur ausgehändigt werden; die Dokumente können auch gegen Aushändigung eines Wechsels übergeben. Manchmal ist es auch für die Parteien ausreichend ein Zahlungsversprechen abzugeben.
Die weiter Form des Inkassos beinhaltet die Vorgabe, dass die Zahlung erst zu einem späteren Termin fällig wird, ähnlich wie beim Kauf unter Eigentumsvorbehalt.

Das Inkasso stellt jedoch keine Sicherheit dar, dass die Bank die gegebenen Zahlungsversprechen einlöst. Um diese Sicherheit zu haben, benötigt der Vertragspartner ein sog. Akkreditiv.
Das Akkreditiv beinhaltet die unwiderrufliche Verpflichtung, eine Bank zu veranlassen, die zu zahlenden Summe auch zu zahlen.

Generell gilt, dass ein Inkasso keine Verpflichtung zur Einlösung durch die Bank des Importeurs beinhaltet. Dies ist nur beim Akkreditiv der Fall.

Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline können Ihnen meist innerhalb weniger Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 010*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen