Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bringschuld

Stand: 22.01.2014

Der Begriff Bringschuld ist gesetzlich nicht definiert. Im allgemeinen Schuldrecht bestimmt sich die Bringschuld als Gegensatz zur Holschuld über den schuldrechtlichen Begriff des Leistungsortes.

Aus § 269 Abs. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ergibt sich, das Leistungsort der Ort ist, an dem in einem Schuldverhältnis die Leistung zu erbringen ist. Soweit sich dieser nicht aus den Umständen, insbesondere aus der Natur des Schuldverhältnisses ergibt, ist der Leistungsort Vereinbarungssache.

Bei einer Holschuld befindet sich der Leistungsort beim Schuldner - die geschuldete Sache muss vom Gläubiger dort abgeholt werden.
Im Falle einer Bringschuld befindet sich der Leistungs- bzw. Erfüllungsort beim Gläubiger. Der Schuldner muss also am Wohnsitz des Gläubigers leisten. Bei einer Schickschuld muss der Schuldner sie zusätzlich versenden.

Die Unterscheidung ist vor allem dann wichtig, wenn es um die Frage der Transport- bzw. Verbringungskosten und um die Frage des Übergangs des Risikos des Untergangs der Ware (etwa wenn ein Paket auf dem Postweg verloren geht) geht.

Bei Fragen zur Bringschuld wird Ihnen ein Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline in der Regel binnen weniger Minuten telefonisch weiterhelfen können; in komplizierteren Fällen erklärt er Ihnen das weitere Vorgehen, und hilft Ihnen damit, rechtliche Nachteile zu vermeiden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bringschuld
AGB einer Online Kleinanzeigenbörse
Urheberrechtsverletzung auf Google
Verfassen eines Buches - Dürfen Namen und Bilder von Personen mit ins Buch ?
Telefonterror - Wie gehe ich vor ?
Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung - Ist diese gerechtfertigt?
Abwehrmöglichkeiten bei geschäftsschädigendem Verhalten Dritter
Abmahnung wegen unerlaubtem Herunterladen von Musikdateien

Interessante Beiträge zu Bringschuld
Unlauterer Wettbewerb durch Tippfehler-Domains
Streaming von Filmen = Urheberrechtsverletzung?
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Illegales Filesharing - Deckelung des Gegenstandswertes auf 1.000 EUR?
Auch Bruchstücke eines Werkes sind urheberrechtlich geschützt
Gutscheinplattform darf Gutscheine ein Jahr befristen
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.126 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-948
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Zivilrecht | Gattungsschuld | Gesamtschuldnerschaft | Restschuld | Schickschuld | Schuld | Schuldanerkenntnis | Schuldenerlass | Schuldschein | Schuldtitel | Schuldübernahme | Schuldverhältnis | Schuldversprechen | Stückschuld | Stundung | Unterlassung | Unterlassungsanspruch | Freundschaftsdienst

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-948
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen