Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Bietervollmacht - Infos und Rechtsberatung

16.07.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine Bietervollmacht ist eine spezielle Vollmacht die im Bereich der Versteigerungen ihre Anwendung findet.

Bieter müssen sich in einer Zwangsversteigerung grds. durch einen gültigen Ausweis legitimieren. Handeln Sie allerdings nicht für sich selbst, sondern für eine nicht anwesende dritte Person (dies kann auch der Ehegatte sein oder z.B. auch eine juristische Person), müssen Sie zum Nachweis dass sie auch tatsächlich bevollmächtigt sind, eine notariell beglaubigte Bietervollmacht vorlegen. Dies gilt auch dann, wenn ein Bieter für seinen Ehegatten bietet, bspw. weil dieser an dem Versteigerungstermin verhindert ist, bzw. für diesen mitbietet, falls beide Miteigentümer werden sollen. Auch die Vertreter juristischer Personen, wie z.B. einer GmbH müssen sich legitimieren und ihre Vertretungsberechtigung durch einen beglaubigten Handelsregisterauszug nachweisen, der nicht älter als 3 Wochen sein darf.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 857*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sollten Sie zu diesem Themengebiet noch weitere Fragen haben, so stehen Ihnen gerne unsere in diesem Gebiet spezialisierten Rechtsanwälte bei der Deutschen Anwaltshotline gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 857*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen