Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Benutzungsrecht - Infos und Rechtsberatung

10.12.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Hierunter versteht man das Recht, eine Sache für sich zu verwenden.Es gibt sogenannte Benutzungsrechte im Bereich des öffentlichen Rechts (z.B. die Sondernutzung von öffentlichen Wegflächen, den Anschluss- und Benutzungszwang) sowie im Bereich des Zivilrechtes.Hier sind insbesondere die Benutzungsrechte Miete, Pacht, Leihe sowie die Benutzungsrechte an Grundstücken (z.B. Wegerecht, Wasserrecht) hervorzuheben.

Benutzungsrechte können zwischen den Parteien in der Regel mündlich vereinbart werden. Sicherheitshalber empfiehlt es sich jedoch, eine schriftliche Vereinbarung darüber zu treffen. In einigen Fällen ist sogar eine notarielle Beurkundung erforderlich, zum Beispiel bei einigen Benutzungsrechten an Grundstücken.Im Wohnungseigentumsrecht bestehen Sondernutzungsrechte für einen oder mehrere Wohnungseigentümer.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 528*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Zwar steht die Gesamtanlage im Gemeinschaftseigentum aller Eigentümer, jedoch wird das Sondernutzungsrecht an Kellerräumen, Garagen oder Stellplätzen per Teilungserklärung dem jeweiligen Eigentümer einer bestimmten Wohneinheit zugeschrieben.
Fragen zu den jeweiligen Benutzungsrechen beantworten Ihnen unsere Rechtsanwälte aus dem jeweiligen Rechtsgebiet. Eventuell bestehende Vereinbarungen halten Sie dafür bitte bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 528*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen