Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel

Auskunftsrecht: Wann Sie ein Recht auf Auskunft haben und wann Sie selbst zur Auskunft verpflichtet sind

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 21.06.2018

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise

Das Auskunftsrecht der Bürger ist im öffentlich-rechtlichen Bereich (also gegenüber den Behörden) und im zivilrechtlichen Bereich (zwischen Privatpersonen) sehr unterschiedlich gestaltet.

Auskunftsrecht im öffentlich-rechtlichen Bereich

Im öffentlich-rechtlichen Bereich gibt es eine weitgehende Auskunftspflicht der Behörden. Soweit der Bürger ein berechtigtes Interesse an einer Auskunft geltend machen kann, sind die Behörden auf der Grundlage der Informationsfreiheitsgesetze des Bundes und der Länder verpflichtet, die Auskunft zu erteilen. Weitere Rechte ergeben sich aus den Akteneinsichtsrechten, die in den Verwaltungsverfahrensgesetzen normiert sind.

Auskunftsrecht zivilrechtlichen Bereich

Wesentlich restriktiver sind die Auskunftsrechte im bürgerlichen Recht ausgestaltet. Hier gibt es nur ausnahmsweise dann ein Auskunftsrecht, wenn der Gesetzgeber eine gesetzliche Anspruchsgrundlage geschaffen hat. Er hat dies in den Fällen getan, in denen ein Gläubiger zur Durchsetzung seiner Ansprüche auf die Auskünfte anderer angewiesen ist und er selbst nicht in der Lage ist, diese Auskünfte zu beschaffen. Die bekanntesten Auskunftsansprüche sind z.B. die des Unterhaltsgläubigers hinsichtlich Einkommen und Vermögen des Unterhaltsschuldners oder der Auskunftsanspruch des Miterben/Pflichtteilsberechtigten gegenüber dem tatsächlichen Besitzer der Erbschaft.

Haben Sie Fragen zur Durchsetzung Ihres Auskunftsverlangens stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte in einem Telefongespräch zu einer ersten Orientierung gerne zur Verfügung und können Ihnen in vielen Fällen wertvolle Hinweise zur Durchsetzung Ihres Auskunftswunsches geben.

Rechtsbeiträge über Erbrecht:

EU-Verordnung Rom III Pflichtteilsverzicht versus Unterhaltspflicht Bestattungskosten und Nachlassschulden bei Erbausschlagung Beerdigungskosten: Wer muss für die Bestattung aufkommen? Erben und Vererben - Infos und Rechtsberatung Insolvenzverwalter - Infos und Rechtsberatung Nachlassverbindlichkeiten - Infos und Rechtsberatung Vermächtnis - Infos und Rechtsberatung

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise