Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Angebotsarten - Infos und Rechtsberatung

31.03.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei den Angebotsarten ist die Abgrenzung eines echten Angebotes von der bloßen Aufforderung zur Angebotsabgabe (invitatio ad offerendum) entscheidend, was oft gerade heute im Zeitalter des Internets mehr und mehr an Bedeutung gewinnt.

Das Angebot zeichnet sich durch das Merkmal des vorhandenen Rechtsbindungswillens aus, welcher mit hinreichender Bestimmtheit auf einen Vertragsschluss durch die Erklärung einer korrespondierenden Annahme gerichtet ist. Demgegenüber bewegt sich die bloße invitatio ad offerendum lediglich im Bereich der vorvertraglichen Verhandlungen und soll lediglich eine Gelegenheit zum Vertragsabschluss einräumen. Beispielsweise liegt bei dem Ausstellen von Waren im Schaufenster eine lose invitatio ad offerendum und noch kein rechtsverbindliches Angebot vor. Ein rechtsverbindliches Angebot kann ohne weiteres wirksam angenommen werden. Bei einer Invitatio ad offerendum muss erst noch ein rechtsverbindliches Angebot folgen. Ein Vertrag ist wirksam erst geschlossen, wenn ein rechtsverbindliches Angebot und eine rechtsverbindliche Annahme vorliegen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 462*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline! Fragen Sie telefonisch oder per Email nach.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 462*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen