Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Anfechtung

Stand: 14.04.2014

Die Anfechtung ist eines der zentralen Rechtsinstitute und findet sich sowohl im Zivil- als auch im Verwaltungsrecht wieder.

Im Zivilrecht lassen sich bestimmte Willenserklärungen bzw. Rechtsgeschäfte anfechten mit der Folge, dass sie von Anfang an (ex tunc) oder vom Anfechtungszeitpunkt an (ex nunc) nichtig sind. Für eine Anfechtung muss es einen bestimmten Grund geben, wie beispielsweise Irrtum, Täuschung oder Drohung. Darüber hinaus werden auch gerichtliche Entscheidungen angefochten, indem man Rechtsmittel einlegt (Beschwerde, Berufung oder Revision).

Im Öffentlichen Recht werden Verwaltungsakte durch Widerspruch angefochten, vor dem Verwaltungsgericht dann durch Anfechtungsklage. Willenserklärungen, z.B. ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages, sind grundsätzlich wirksam.

Eine Willenserklärung kann jedoch bei sogenannter mangelhafter Willensbildung angefochten werden, nämlich bei Irrtum, arglistiger Täuschung oder Drohung. Die Anfechtung wegen Irrtums muss unverzüglich erfolgen, bei Täuschung oder Drohung binnen Jahresfrist. Nicht in allen Fällen des Irrtums ist Anfechtung möglich, z.B. nicht im Falle eines bloßen Motivirrtums. Rechtsfolge der (wirksamen) Anfechtung ist die Nichtigkeit der angefochtenen Willenserklärung. Der Anfechtende hat dem Anfechtungsgegner den Vertrauensschaden zu ersetzen, es sei denn er kannte den Anfechtungsgrund oder hätte ihn kennen müssen.

In allen Fällen ist die Anfechtung an Form- und Fristvorschriften geknüpft, die der Anzufechtende zu beachten hat. Konkrete Fragen hierzu beantworten Ihnen unsere Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline am Telefon.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Anfechtung
Kündigung nach Vertragsabschluss möglich
Urheberrecht: Bildmaterial für Präsentation
Mehr Abstandsfläche zu Nachbarsgrundstücken?
Deckung der Bestattungskosten durch Versicherungsguthaben?
Widerspruch nach Gebührenbescheid?
Stromanbieter vergleichen ist teuer
Rechtmäßigkeit einer Rückforderung durch die ARGE

Interessante Beiträge zu Anfechtung
Beratungshilfe beim Rechtsanwalt
Vertrauensschutz bei Widerruf eines Bankdarlehens
Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
Umweltzonen-Plaketten nicht verfassungswidrig - trotz Oldtimer-Ausnahme
Gefährliche Skulptur auf Verkehrsinsel muss weg - und zwar sofort
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-008
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 001-457
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Öffentliches Recht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Bescheid | Bewilligung | Billigkeitsgrund | Ermessen | Genehmigung | Irrtum | Nichtigkeit | Verhältnismäßigkeit | Verschlechterungsverbot | Vertrauensschutz | Vorbescheid | Rücknahme Verwaltungsakt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-008
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 001-457
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen