Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Aktenvernichtung - Infos und Rechtsberatung

09.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Aktenvernichtung kann sowohl eine Straftat sein, dann nämlich wenn Akten, die als Beweismittel dienen können, noch vor einer Beweisaufnahme vernichtet werden.

Dies gilt juristisch als Urkundenunterdrückung, was nach § 274 StGB (Strafgesetzbuch) strafbar ist. Aktenvernichtung kann aber auch eine Notwendigkeit sein. Vor allem im juristischen aber auch im medizinischen Bereich sind Akten die sensible Daten enthalten keine Seltenheit. Solche Akten können und dürfen, wenn sie einmal nicht mehr gebraucht werden, nicht einfach entsorgt werden sondern müssen mit Hilfe eines sogenannten Aktenvernichters(umgangssprachlich auch als Reißwolf bezeichnet) so vernichtet werden, dass sie nicht wieder hergestellt werden können.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 099*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei weiteren Fragen in Ihrer rechtlichen Angelegenheit stehen Ihnen unsere Anwälte gerne täglich von 8 bis 24 Uhr per Telefon oder schriftlich per E-Mail zur Verfügung. Halten Sie vorliegende Unterlagen zum Gespräch bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 099*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen