Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Strafrecht

Aktenunterdrückung - Infos und Rechtsberatung

20.03.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Allgemein versteht man unter Aktenunterdrückung nichts anderes als die bewusste Zurückhaltung von, für den jeweiligen Fall relevanten, Ermittlungsergebnissen bis zu einem Zeitpunkt, zu dem eine Gerichtsentscheidung ergangen ist. Zweck des Ganzen ist es sich selbst oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vorteil zu verschaffen.

Der Begriff der Aktenunterdrückung ist juristisch gesehen zumindest in erster Linie in den Bereich des Zivilrechts einzuordnen, wenn Unterlagen zurückgehalten werden, die für die rechtliche Einordnung wesentlich sind. Da die prozessuale Wahrheitspflicht auch Vollständigkeit meint, kann dies einen Prozessbetrug bedeuten, der strafbar ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 417*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Auch eine verspätete Vorlage kann negative Folgen haben, zumindest was die Kostenfolge angeht. Das "As" im Ärmel macht im Gerichtsverfahren keinen Sinn.

Bei weiteren Fragen zu dieser Problematik stehen Ihnen unsere Anwälte gerne täglich von 8 bis 24 Uhr per Telefon oder schriftlich per E-Mail zur Verfügung. Halten Sie bitte vorliegende Unterlagen zum Gespräch bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 417*
Anwalt für Strafrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen