Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Agenturprovision: Was es zu beachten gilt

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 11.07.2018
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Agenturprovision
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Zivilrecht anrufen:
0900-1 875 001 322*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Zivilrecht anrufen:
0900-1 875 001 322*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Unter einer Provision versteht man in der Regel die Zahlung einer bestimmten Geldsumme an einen "Vermittler" als Gegenleistung für eine erfolgreiche Vermittlung. Der Begriff der Agenturprovision ist juristisch gesehen in den Bereich des Zivilrechts einzuordnen.

Nimmt man etwa das Beispiel einer Künstleragentur, so ist die Agenturprovision nichts anderes als ein vorher genau festgelegter Prozentsatz der Gage des Künstlers, den er nach Beendigung seines Auftrags, eben für seine Vermittlung, an die Agentur zahlen muss. Üblicherweise wird die Agenturprovision bereits im Arbeitsvertrag zwischen der Agentur und der von ihr zu vermittelnden Person festgelegt.

Allerdings muss der Betrag erst ausgezahlt werden, wenn die Vermittlung erfolgreich war. Es handelt sich also nicht um einen Dienstvertrag.

Provision: Beratung durch einen Anwalt

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail!

Rechtsbeiträge über Zivilrecht:

Anstellungsverhältnis - Infos und Rechtsberatung Arbeitsrecht Kündigung - Infos und Rechtsberatung Arbeitsvertrag: Vertrags-Check leicht gemacht! Dienstfahrt - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Agenturprovision?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Zivilrecht anrufen:
0900-1 875 001 322*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig