Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilprozessrecht

Zivilstreit - Infos und Rechtsberatung

23.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff Zivilstreit meint in der Regel eine privatrechtliche, juristische Auseinandersetzung unter Privatpersonen oder privatrechtlichen juristischen Personen, wie zum Beispiel Einzelfirmen oder privatrechtlichen Gesellschaften wie GmbH oder Aktiengesellschaft. Gesetzliche Basis des Zivilstreits ist das gesamte Zivilrecht. Dieses umfasst das gesamte materielle Privatrecht und auch alle Rechtsnormen, die der Durchsetzung des Privatrechts im Einzelfall dienen, wie z.B. die (öffentlich-rechtlichen) Vorschriften des Zivilprozessrechts, die Zivilprozessordnung und das Gerichtsverfassungsrecht.
Wichtigstes und bekanntestes Gesetz im Rahmen des Zivilstreits ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). Der Zivilstreit wird vor den Zivilgerichten ausgetragen. Dies sind die Amtsgerichte, Landgerichte, Oberlandgerichte und der Bundesgerichtshof.

Erste Anlaufstelle für eine Klage im Rahmen eines Zivilstreits ist in der Regel das zuständige Amtsgericht. Es gibt aber auch Fälle, in denen die Klage beim Landgericht erhoben werden muss. Am häufigsten ist dies der Fall, wenn der sog. Streitwert, also der Wert, mit dem der im Rahmen des Zivilstreits geltend gemachte Anspruch, juristisch bewertet wird, 5000,- Euro übersteigt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 165*
Anwalt für Zivilprozessrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Näheres zum Thema Zivilstreit erläutert Ihnen gerne ein Anwalt am Telefon der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 165*
Anwalt für Zivilprozessrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen