Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilprozessrecht

Vergleich - Infos und Rechtsberatung

21.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Vergleich beendet statt einer Entscheidung eines Dritten Streitigkeiten zwischen Parteien.

Der Vergleich selbst ist ein Vertrag. Der Inhalt des Vergleichs orientiert sich an den Streitpunkten der Parteien und der Kostentragungspflicht. Der Vergleich kann außergerichtlich abgeschlossen werden. Es kann aber auch ein laufendes Gerichtsverfahren beenden. In vielen Gerichtsverfahren wirken die Gerichte darauf hin, im Arbeitsgerichtsverfahren sowie nunmehr in jedem Zivilprozess erfolgt vor der Hauptverhandlung aus diesem Grund ein Gütetermin. Beide Parteien müssen im Rahmen einer vergleichsweisen Einigung auch bereit sein, ihre Standpunkte teilweise aufzugeben, um eine Lösung zu finden. Sollte in einem laufenden Gerichtsverfahren ein Vergleich erzielt werden, beendet dieser das Verfahren. Wichtig ist die Frage der ebenfalls zu regelnden der Kostentragung, meist Teilung. Dabei ist die Kostentragung bezüglich der Verfahrens- und Rechtsanwaltskosten zu berücksichtigen. Erstere vermindern sich nämlich. Auch dies kann ein Punkt sein, der eine solche Entscheidung beeinflussen kann.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 890*
Anwalt für Zivilprozessrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline am Telefon oder per E-Mail.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 890*
Anwalt für Zivilprozessrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen