Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Zurückstellung - Infos und Rechtsberatung

09.12.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter bestimmten Umständen kommt eine Zurückstellung vom Wehrdienst in Betracht.

Z.B. wäre hier zu nennen die Wehrdienstunfähigkeit aufgrund dauernder Belastungseinschränkung, § 9 WPflG. Ferner der Ausschluss vom Wehrdienst als Folge einer gerichtlichen Verurteilung, § 10 WPflG.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 491*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Des Weiteren kommen die Sondervorschriften für Geistliche, § 11 I Nr. 1-3 WPflG, Schwerbehinderte, § 11 I Nr. 4 WPflG, Kriegsopfer etc. § 11 II Nr. 1 u. 2 WPflG oder Dritte Söhne, § 11 II Nr. 3 WPflG in Betracht. Es gibt zahlreiche Zurückstellungsgründe.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 491*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen