Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gemeinschaftsordnung

Stand: 25.09.2013

Zur Begründung von Wohnungseigentum gemäß § 8 WEG (Wohnungseigentumsgesetz) muss eine Teilungserklärung erstellt werden. Sie stellt eine einseitige Willenserklärung gegenüber dem Grundbuchamt dar. In der Teilungserklärung wird das Eigentum in Miteigentumsanteile aufgeteilt. Üblich ist eine Aufteilung zu 100, zu 1000 oder auch zu 10.000 Anteilen. Ebenso wird in der Teilungserklärung die Größe und Anzahl der Miteigentumsanteile bestimmt.
Die Teilungserklärung gliedert sich zumeist in zwei Teile. In Teil 1 ist die Aufteilung in Miteigentumsanteile geregelt. Teil 2 enthält Regelungen über das Gemeinschaftsverhältnis der Wohnungseigentümer untereinander, z.B. über das Stimmrecht, die Einberufung der Eigentümerversammlung und ggf. die Bestellung eines Verwalters. Diesen Teil nennt man auch Gemeinschaftsordnung.
Die Teilungserklärung kann nachträglich geändert werden, wenn alle Eigentümer der Änderung zustimmen. Die Änderung bedarf der notariellen Beurkundung.
Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gemeinschaftsordnung
Ehemaliger Lebenspartner möchte Miete nicht mehr mitzahlen
Gemeinsam einen Kredit aufgenommen - Trennung vor Tilgung - Wie kann man Vorgehen ?
Fragen zur Eigentümer Versammlung
Wer trägt die Kosten für die Fenstererneuerung?
Verpflichtung der Erben zur Beteiligung an Sanierungsarbeiten
Inwieweit darf der Verwalter einer WEG die Heizkostenverteilung bestimmen?
Rechtmäßigkeit der Umlegung von Gerichtskosten auf einen Miteigentümer durch die WEG

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.122 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

   | Stand: 15.09.2017
Vielen lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigt ins Wochenende gehen.

   | Stand: 15.09.2017
Habe bereits zum zweiten Mal den Service in Anspruch genommen und kann eine absolute Empfehlung aussprechen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-551
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Wohnungseigentumsrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Wohnungseigentumsrecht | Bruchteilseigentum | Eigentümergemeinschaft | Eigentümergemeinschaften | Gemeineigentum | Gemeinschaft | Gemeinschaftseigentum | Miteigentümer | Miteigentumsanteile | Sondereigentum | Timesharing | Wohnungseigentümer | Wohnungseigentumsgemeinschaft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-551
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen