Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Wettbewerbsrecht

Wettbewerbsverstoß - Infos und Rechtsberatung

06.02.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Wettbewerbsverstoß liegt unter anderem dann vor, wenn gegen die Vorschriften des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) verstoßen wird.

Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb dient dem Schutz der Mitbewerber, der Verbraucherinnen und Verbraucher sowie der sonstigen Marktteilnehmer vor unlauteren geschäftlichen Handlungen. Es schützt zugleich das Interesse der Allgemeinheit an einem unverfälschten Wettbewerb

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 618*
Anwalt für Wettbewerbsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ein Wettbewerbsverstoß kann durch unlautere Werbemaßnahmen vorliegen. Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) regelt unter anderem unzulässige Werbemaßnahmen, wie beispielsweise eine unlautere vergleichende Werbung nach § 6 UWG oder das Verschleiern des Werbecharakters von geschäftlichen Handlungen. Auch ist die unzulässige unlautere Werbung mit Telefon oder Internet in dem Gesetz geregelt, insofern sie nach dem Gesetz eine unzumutbare Belästigung darstellen.

Weitere Handlungen, welche als Wettbewerbsverstoß geahndet werden können, sind in dem UWG geregelt.

Zu allen Rechtsfragen betreffend den Wettbewerbsverstoß berät Sie ein in diesem Rechtsgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen insbesondere Schriftverkehr für das Gespräch bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 618*
Anwalt für Wettbewerbsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen