Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Tombola - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 20.03.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Tombola
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Wettbewerbsrecht anrufen:
0900-1 875 009 314*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)

Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren

Der Veranstalter einer Tombola bewegt sich oftmals auf rechtlich sehr unsicherem Terrain, wie eine vom Landgericht Köln ergangene Entscheidung (Aktenzeichen 33 O 45/09) zeigt.

In diesem Fall hat das Gericht entschieden, dass das Bewerben und Anbieten eines Internet-Spiels, dass nach dem Prinzip einer Tombola aufgebaut ist und bei dem ein Teilnehmer durch Erwerb eines Loses für 0,50 EUR an der Verlosung von Sachpreisen teilnehmen kann, ohne eine Erlaubnis für die Veranstaltung von Glücksspielen unzulässig ist. Dabei hat das Gericht klargestellt, dass das von der Beklagten bereitgestellte Angebot, also die Tombola, ein öffentliches Glücksspiel nach der GlüSpV darstellt. Daraus ergebe sich, dass auch bei einer solchen Tombola, wie die Beklagte sie veranstaltet hat, die Marktverhaltensregeln der GlüSpV einzuhalten sind, da das Entstehen von Glücksspielsucht und Wettsucht zu verhindern sei und die Voraussetzungen für eine wirksame Suchtbekämpfung zu schaffen seien. Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit einer Tombola sind immer wieder Gegenstand gerichtlicher Streitigkeiten, insbesondere, wenn die Tombola mit einzelnen Werbeaussagen kombiniert wird.

So hat das Kölner Gericht in dem zitierten Urteil beanstandet, dass die Beklagte die Tombola mit der Platzierung von Werbebannern auf ihrer Internetpräsenz gegen das in § 5 Abs. 4 GlüStV normierte Verbot der Werbung für unerlaubtes Glücksspiel und gegen das in § 5 Abs. 3 GlüStV normierte Verbot der Werbung für öffentliches Glücksspiel im Internet verstoßen hat.

Rechtsbeiträge über Wettbewerbsrecht:

Vollstreckung eines Titels aus einem anderen EU-Staat in Deutschland Redtube: LG Köln gibt Beschwerden von Abgemahnten statt Bilderklau im Internet - Zur Höhe einer Vertragsstrafe Bagatell-Verfahren der EU: Forderungen europaweit durchsetzen Markenverletzung - Infos und Rechtsberatung Prozesskosten - Infos und Rechtsberatung Rechtsstreitigkeit - Infos und Rechtsberatung Internetabzocke: Infos und telefonische Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Tombola?
Anwalt anfragen
Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren