Durchwahl Völkerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Völkerrecht

Stand: 13.08.2013
Unter Völkerrecht werden alle Abkommen, Konventionen, Verträge, Pakte, usw. verstanden, die Nationalstaaten untereinander vereinbaren. Es wird auch als internationales Recht oder supranationales Recht bezeichnet. Im Gegensatz zu nationalen Gesetzen sind sie von der Anerkennung der jeweiligen Staaten abhängig, da kein zentrales Gesetzgebungsorgan, keine übergeordnete Gerichtsbarkeit oder Exekutive vorhanden ist.

Die größte und zugleich wichtigste völkerrechtliche Organisation sind die Vereinten Nationen (engl. United Nations/UN). Mit 193 Mitgliederstaaten ist in ihr fast die ganze Welt vereint und als Völkerrechtssubjekt daher uneingeschränkt anerkannt. Die UN-Charta stellt die Rechtsgrundlage des Zusammenschlusses dar, wichtigste Aufgaben etwa sind der Erhalt des Weltfriedens, der Schutz der Menschenrechte oder die Förderung internationaler Zusammenarbeit. Die UN hat relativ wenig Einfluss auf die jeweiligen Nationalstaaten, da die Charta recht flexibel interpretierbar und anwendbar ist. Die nationalstaatlichen Kompetenzen werden kaum eingeschränkt, geschweige denn abgegeben, was die Handlungsfähigkeit der Organisation minimiert.

Ein Staatenbund wie etwa die Europäische Union hat da schon mehr Einfluss auf ihre Mitglieder: Mit Organen, wie etwa der Kommission, dem Parlament oder dem Rat verfügt sie über eine den Staaten übergeordnete Legislative. So werden etwa EU-Richtlinien verabschiedet, die anschließend von den Mitgliedern in nationales Recht umzusetzen sind. Mit dem Europäischen Gerichtshof existiert außerdem eine supranationale Rechtssprechungsinstanz. Nicht zuletzt wurde mit der Währungsunion und der Einführung des Euros ein gemeinsamer Wirtschaftsraum stärker definiert. Die nationale Souveränität aber wurde damit auch noch nicht aufgehoben: Für die Bundesrepublik hat das Bundesverfassungsgericht die Einflussgrenze der EU mit den sogenannten Solange-Beschlüssen (Solange I und Solange II) definiert. Im Wesentlichen besagen sie, dass die europäische Gesetzgebung und Rechtsprechung gültig ist, solange sie nicht gegen deutsche Grundrechte verstoßen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Völkerrecht
Nutzung von Anlagen aus dem Ausland ohne Konformitätserklärung
Falscher Namensangabe bei Asylantrag
Aufgabe des Wahlleiters bei Bundestagswahl

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 000-570
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Völkerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Völkerrecht | Beamtenrecht | Ausländerrecht | Internationales Recht | Anerkennung | Gerichtsbarkeit | Gesetzgebung | Grundrechte | Menschenrechte | Organisation | Recht | Rechtsprechung | Hager Apostille | völkerrechtlich | Kriegsrecht | völkerrecht verträge

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 000-570
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Völkerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen