Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wiederzulassung

Stand: 28.04.2014

Wer als Kfz-Halter ein stillgelegtes Kraftfahrzeug im ehemaligen Zulassungsbezirk wieder zulassen will, muss folgende Dokumente bei der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes vorlegen:

Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II), Abmeldebestätigung oder Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung I) mit Stilllegungsvermerk, Personalausweis oder Reisepass des zukünftigen Halters. Bei Vertretung des Fahrzeughalters werden zusätzlich eine Vollmacht und der Personalausweis oder Reisepass des Vertreters benötigt sowie eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer, Versicherungsbestätigung bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer), der Kfz-Versicherungen Nachweis (Abmeldebescheinigung oder Bericht der letzten Hauptuntersuchung) über die gültige Hauptuntersuchung und die Prüfbescheinigung der letzten Abgasuntersuchung. Sollte es sich zudem bei der Nutzung des Fahrzeuges um ein Firmenfahrzeug handeln, wird ein Handelsregisterauszug oder eine Gewerbeanmeldung benötigt, sollte der Fahrzeughalter noch minderjährig sein, wird eine Einverständniserklärung beider Eltern oder des Vormundes und deren Ausweisdokumente benötigt, die Kennzeichenschilder, falls noch vorhanden. Auf Wunsch ist auch die Zuteilung eines neuen Kennzeichens möglich.

Es ist § 21 StVZO zu beachten. Danach erlischt die Betriebserlaubnis, wenn das Fahrzeug länger als 7 Jahre stillgelegt war. Eine Wiederzulassung des Kfz erfordert dann eine Vollabnahme durch den TÜV.

Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten/innen der Deutschen Anwaltshotline. Halten Sie bitte einschlägige Unterlagen für Rückfragen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wiederzulassung
Eingeschränktes Halteverbot - Bußgeld über 40 Euro erhalten
Zuviel bezahlte Hundesteuer nach Ableben des Hundes zurückverlangen
Maßgefertigter Schrank entspricht nicht der Beschreibung des Verkäufers
Verwaltungs- und versicherungstechnische Fragen bei Versetzungen ins Ausland
Untersagung der Tierhaltung durch den Vermieter
Wie ist eine Kündigung richtig zu formulieren?
Wen trifft die Beweislast in einem Gerichtsprozess?

Interessante Beiträge zu Wiederzulassung
Ein Überblick über das Fahrerlaubnisrecht
Warnwestenpflicht ab dem 1. Juli 2014
Helmpflicht eines Radfahrers
Radfahrer am Kreisverkehr
In der Tiefgarage ist die StVO zu beachten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-968
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Abmeldebescheinigung | Abmeldung | Beschilderung | Betriebserlaubnis | Bundeszentralregister | Kfz Ummeldung | Kfz-Ummeldung | Kfz-Zulassung | Stilllegung | Straßenverkehrsordnung | Straßenverkehrszulassungsordnung | Ummeldefrist | Ummeldepflicht | Umschreibung | Unterbodenbeleuchtung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-968
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen