Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Verkehrszentralregister - Infos und Rechtsberatung

26.05.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ab dem 01.05.2014 nennt man das Verkehrszentralregister Fahreigungsregister ( FeR ).

Im Verkehrszentralregister bzw. FeR werden die im Straßenverkehr auffällig gewordenen Verkehrsteilnehmer registriert. Auskünfte aus diesem Register erhalten nur berechtigte Stellen und der Betroffene selbst. Entscheidungen über Maßnahmen zur Fahrerlaubnis trifft nicht das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), sondern die jeweils zuständige Fahrerlaubnisbehörde. Im Verkehrszentralregister werden im Wesentlichen rechtskräftige beziehungsweise bestandskräftige Entscheidungen erfasst. Die Eintragungen werden nach Ablauf bestimmter Fristen und einer weiteren Überliegefrist von einem Jahr gelöscht. Bei einer Ordnungswidrigkeit mit einem Punkt beträgt die Tilgungsfrist seit dem 01.05.2014 2,5 Jahre, eine OWi mit 2 Punkten 5 Jahre. Straftaten, die 2 Punkte nach sich ziehen werden nach 5 Jahren, Straftaten mit 3 Punkten werden nach 10 Jahren getilgt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 964*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen zum Thema Verkehrszentralregister bzw. Fahreignungsregister beantworten Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 964*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen