Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Verkehrsregeln - Infos und Rechtsberatung

07.04.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff Verkehrsregeln bezieht sich allgemein auf die Vorschriften der StVO (Straßenverkehrsordnung) vom 16.11.1970 mit seinen Novellen.

Verkehrsregeln wurden und werden geändert um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, wie z.B. die Einführung der Nutzung von Kindersitzen, Gurtpflicht usw..

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 939*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die StVO regelt einen geordneten, flüssigen und sicheren Straßenverkehr. Die Verkehrsregeln dienen u.a. der Klärung von Verschuldensfragen im Rahmen eines Verkehrsunfalles. Die Missachtung wird mit Bußgeldern geahndet. Die STVO besteht aus drei Abschnitten:

  1. Allgemeine Verkehrsregeln (§ 1 - § 35), wobei die Grundregel des Gebots gegenseitiger Rücksichtnahme (§ 1), Straßenbenutzung (§ 2), Geschwindigkeitsbegrenzung (§ 3), Abstand (§ 4), Überholen (§ 5), Vorfahrt (§ 8), Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren (§ 9), Halten und Parken (§ 12), Beleuchtung (§ 17) und Ladung (§ 22) hervorzuheben sind.

  2. Zeichen und Verkehrseinrichtungen (§ 36 - § 43)

  3. Durchführungs-, Bußgeld- und Schlussvorschriften (§ 44 - § 53)

Weitere Fragen beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 939*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen