Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Überholverbot - Infos und Rechtsberatung

23.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Überholen ist das Vorbeifahren an einem anderen in gleicher Fahrtrichtung fahrenden oder verkehrsbedingt stehenden Fahrzeug. An einigen Straßenführungen gibt es aus Sicherheitsgründen ein Überholverbot, welches mit den Straßenkennzeichen 276 oder 277 bezeichnet ist.

Das Verkehrszeichen 276 untersagt sämtlichen Kraftfahrzeugen das Überholen von Kraftwagen oder Krafträdern mit Beiwagen. Aufgehoben wird es durch die Zeichen 280 oder 282. Das Überholverbot durch Zeichen 277 gilt für alle Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 t. Dieses wird aufgehoben durch die Zeichen 281 oder 282. Ein Verstoß gegen ein Überholverbot wird mit einem Bußgeld geahndet. In Kurven und an unübersichtlichen Stellen ist das Überholen grundsätzlich untersagt. Einzelheiten sind in § 5 StVO (Straßenverkehrsordnung) zu finden oder ein Fachmann wird zu Rate gezogen, der fachmännische Auskunft erteilen wird.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 393*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 393*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen