Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Saisonkennzeichen - Infos und Rechtsberatung

16.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Saisonkennzeichen gelten nur für einen bestimmten Zeitraum des Jahres.

Der Zeitraum ist zwischen zwei und elf Monaten frei wählbar. Ein Saisonkennzeichen erkennt man daran, dass der Gültigkeitszeitraum bzw. den Anfangs- und den Endmonat dieses Zeitraumes auf dem Kennzeichen vermerkt ist. Der Vorteil von Saisonkennzeichen ist, das das betreffende Fahrzeug automatisch nur in dem angegebenen Zeitraum angemeldet ist. Eine Abmeldung ist nicht erforderlich, ebenso wenig wie eine Anmeldung im nächsten Jahr. Saisonkennzeichen sind häufig zu finden bei Fahrzeugen, die nicht das gesamte Jahr über genutzt werden, wie etwa Motorräder, Cabrios oder Wohnmobile. Besondere Relevanz hat dies für die Kosten der Kfz.-Versicherung, die dann oft erheblich günstiger wird. Ein Nachtteil von Saisonkennzeichen ist, dass das Fahrzeug in der saisonal abgemeldeten Zeit nicht am Straßenverkehr teilnehmen und auch nicht auf öffentlichen Verkehrsflächen geparkt werden darf. Ein Verbringen von einem Ort zu einem anderen ist dann nicht möglich.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 967*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Viele Fragen zum Thema Saisonkennzeichen lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten klären. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell erforderliche Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 967*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen