Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Roller - Infos und Rechtsberatung

26.08.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Alle Roller, Mopeds und Mofas bis zu einem Hubraum von 50 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h benötigen ein Versicherungskennzeichen, wenn diese für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr bestimmt sind.

Das sog. "kleine" Nummernschild bekommt man jeweils zum 1.März eines Jahres bei der Kfz-Haftpflichtversicherung, wobei man die Haftpflichtversicherung für das Kraftrad dann mit dem Kauf des Nummernschildes abschließt. Das hochformatige Schild weist zwei Zeilen auf; die obere besteht aus drei Ziffern und die untere aus drei Buchstaben; es ist deutlich kleiner als gewöhnliche Kfz-Kennzeichen. Die Nummer ist nicht speziell an das Fahrzeug gebunden, sondern wird zufällig vergeben. Die drei Buchstaben weisen auf die Versicherungsgesellschaft hin. Wer darauf vertraut, dass er nach Ablauf des Versicherungsjahres zum Ende Februar eines Jahres mit dem alten Kennzeichen weiterfahren kann, weil dies keiner merken würde, der irrt, da sich jedes Jahr die Farbe der Kennzeichenbeschriftung ändert und damit auf den ersten Blick erkennbar ist, ob ein Kennzeichen noch gültig ist oder nicht. Die Schriftfarben der Kennzeichen (schwarz, blau und grün) wechseln jährlich zum 1.März. Dabei ist das Jahr, in dem das Kennzeichen gültig ist, ganz unten angegeben. Es ist also nicht möglich, ein Kennzeichen drei Jahre später wieder zu benutzen. Zudem ist es nach § 6 PflVG (Pflichtversicherungsgesetz) strafbar, wenn man ohne Haftpflichtversicherung, die zum Ablauf Ende Februar eines Jahres erlischt, im öffentlichen Verkehr teilnimmt. Dies kann insbesondere dann teuer werden, wenn jemand auch noch in einem Unfall verwickelt ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 719*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 719*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen