Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Personenbeförderungsgesetz - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 28.04.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Personenbeförderungsgesetz
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 007 588*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 007 588*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Wer gewerblich Personen befördern will, etwa ein Taxiunternehmer oder ein Omnibusunternehmer, benötigt hier eine Erlaubnis nach dem so genannten Personenbeförderungsgesetz.

Unter das Personenbeförderungsgesetz fallen nicht:

Beförderungen mit Personenkraftwagen, wenn das Gesamtentgelt die Betriebsmittelkosten der Fahrt nicht übersteigt und
Beförderungen mit Krankenkraftwagen, wenn damit kranke, verletzte oder sonstige hilfsbedürftige Personen befördert werden, die während der Fahrt einer medizinisch fachlichen Betreuung oder der besonderen Einrichtung des Krankenkraftwagens bedürfen oder bei denen solches auf Grund ihres Zustandes zu erwarten ist.

Nach dem Personenbeförderungsgesetz wird von der zuständigen Behörde überprüft, ob die persönliche Zuverlässigkeit beispielsweise eines Omnibusunternehmers gegeben ist. Eine Erlaubnis nach dem Personenbeförderungsgesetz wird insbesondere von der Behörde dann verweigert, wenn Vorstrafen oder andere Anzeichen für eine persönliche Unzuverlässigkeit der betreffenden Person vorhanden sind; es muss ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt werden.

Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!

Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht:

Unerlaubte Taxen-Mietwagen (Un)zulässige Fragen im Bewerbungsgespräch Antrag Führerschein - Infos und Rechtsberatung Approbationsrecht - Infos und Rechtsberatung Beförderungsvertrag - Infos und Rechtsberatung Busfahrergesetz - Infos und Rechtsberatung Personenbeförderungsschein oder Taxischein: Wie Sie Personen befördern dürfen Unbedenklichkeitserklärung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Personenbeförderungsgesetz?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 007 588*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig