Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Kurzzeitkennzeichen - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 31.03.2016
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Kurzzeitkennzeichen
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 011 737*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 011 737*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Zur Überführung, für Probefahrten oder zur Vorführung beim TÜV können auch sog. Kurzzeitkennzeichen (oder auch 5-Tages-Kennzeichen) beantragt werden. Diese Kennzeichen verlieren fünf Tage nach ihrer Anmeldung automatisch ihre Gültigkeit.

Das Kurzzeitkennzeichen hat rechts ein gelbes Feld, in dem das Ablaufdatum angegeben ist. Dieses besteht aus drei Ziffernpaaren, wobei das erste den Tag, das zweite den Monat und das dritte die beiden letzten Zahlen des Jahres angeben. Nach Ablauf des Datums darf das Fahrzeug nicht weiter im Straßenverkehr benutzt werden. Gegenüber den nur für gewerbliche Kfz-Händler bestimmten roten Kennzeichen können auch Privatpersonen Kurzzeitkennzeichen erhalten. Ein Kurzzeitkennzeichen darf nur an einem Fahrzeug benutzt werden, eine wechselnde Verwendung an mehreren Fahrzeugen ist nicht zulässig. Für Fahrzeuge mit Kurzzeitkennzeichen ist seit 2015 eine gültige HU erforderlich. Ohne HU nur Fahrten zu Prüfstellen oder Werkstätten zwecks Mängelbeseitigung. Es ist nicht gestattet, ein Kurzzeitkennzeichen für Fahrten ins oder aus dem Ausland zu verwenden. Seit 2007 gibt es aber innerhalb der EU-Mitgliedstaaten eine Anerkennungspflicht für das deutsche Kurzzeitkennzeichen, so dass es auch über die deutschen Grenzen hinaus innerhalb der EU (sowie Schweiz) genutzt werden darf. Ein Rechtsanspruch besteht aber nicht darauf. Für die Anmeldung eines Kurzzeitkennzeichens bei einer Zulassungsstelle werden benötigt: die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) der Kfz-Versicherung, der Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung.

Zu unterscheiden sind diese Kennzeichen von Saisonkennzeichen und den roten Kennzeichen (06-Kennzeichen) (ausschließlich) für Händler; letztere sind unbegrenzt gültig, nicht fahrzeuggebunden. Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!

Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht:

Versicherungstarif bei Privatinsolvenz Kfz Versicherung - Infos und Rechtsberatung Kfz-Ummeldung - Infos und Rechtsberatung Stilllegung - Infos und Rechtsberatung Kfz-Versicherung - Infos und Rechtsberatung Saisonkennzeichen - Infos und Rechtsberatung Wiederzulassung - Infos und Rechtsberatung Pflegezeitgesetz - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Kurzzeitkennzeichen?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 011 737*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig