Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Forstweg - Infos und Rechtsberatung

25.03.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Auf einem Forstweg ist nach § 14 Bundeswaldgesetz generell Radfahren, Reiten und das Fahren mit Krankenfahrstühlen erlaubt.

Weitere Beschränkungen in der Nutzung des Waldes können die Bundesländer individuell zur Vermeidung von schwerwiegenden Schäden anordnen. Das Befahren von Forstwegen mittels Kraftfahrzeugen ist in den meisten Fällen unzulässig und wird mit einem Verwarnungsgeld geahndet. Dies nicht zuletzt auch, um schwächere Benutzer des Forstweges vor Unfällen zu schützen. Auch wenn ein Forstweg oftmals als liebsame Abkürzung gesehen wird, kontrollieren Polizei und Forstamt regelmäßig und gerne die Einhaltung des Verbots und schreiben bei Verstößen entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Hierzu muss natürlich der im bestimmten Fall konkrete Fahrer festgestellt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 165*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen, insbesondere wenn Ihnen staatliche Sanktionen angekündigt wurden, beantwortet Ihnen gern ein Verkehrsrechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline in einem kurzen Telefonat.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 165*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen