Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

EU Führerschein - Infos und Rechtsberatung

11.05.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Europäische Gerichtshof hat am 26.04.2012 eine Entscheidung hinsichtlich der Anerkennung des EU-Führerscheins in Mitgliedsstaaten gefällt.

Ein in der EU erworbener Führerschein muss in Deutschland und ganz Europa anerkannt werden, wenn der Inhaber zum Zeitpunkt des Erwerbes in dem betreffenden Land seinen Wohnsitz für mind. 186 Tage hatte. Darüber hinaus muss der Antrag auf Erwerb eines Führerscheins außerhalb einer auferlegten Sperrfrist erfolgen, d.h. auch in Deutschland muss ein Neuantrag auf Ausstellung eines Führerscheins möglich sein. Ein Mitgliedsstaat muss den EU-Führerschein anerkennen, wenn die oben genannten Bedingungen eingehalten sind. Dem Mitgliedstaat ist es verwehrt zu überprüfen, ob die Wohnsitzbedingungen eingehalten wurden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 837*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen zum Thema EU-Führerschein, insbesondere deren Gültigkeit in Deutschland beantworten Ihnen gerne unsere auf Verkehrsrecht spezialisierten Anwälte am Telefon oder per E-Mail-Beratung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 837*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen