Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Bußgeldkatalog - Infos und Rechtsberatung

05.05.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei diesem Katalog handelt es sich um eine Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (siehe auch unter Bußgeldkatalogverordnung). Sie enthält Vorschriften über die Erteilung einer Verwarnung(§ 2 BKatV), die Regelsätze für Geldbußen wegen Ordnungswidrigkeiten(§ 3 BKatV) sowie über die Anordnung eines Fahrverbotes(§ 4 BKatV).

Wird beispielsweise mit einem PKW die Geschwindigkeit innerhalb einer geschlossenen Ortschaft um 35 km/h überschritten, so gilt folgendes: Geldbuße: 160 EUR, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 042*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Dagegen kommt nach § 2 Abs. 2 BKatV bei unbedeutenden Ordnungswidrigkeiten nach § 24 StVG eine Verwarnung ohne Verwarnungsgeld in Betracht.

Anrufe im Bereich Bußgeldkatalog beziehen sich oft auf die Frage, was beim Erhalt eines Bußgeldbescheides zu tun ist, ob ein Bußgeld rechtmäßig ist, und ob die Höhe des Bußgeldes angemessen ist. Dabei ist jedes Problem ein wenig anders gelagert. Viele Fragen zum Bußgeldkatalog lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 042*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen