Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Bundeszentralregister - Infos und Rechtsberatung

05.05.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das sogenannte Bundeszentralregister befindet sich in Flensburg. Aufgabe des Bundeszentralregisters ist es grundsätzlich einmal alle Führerscheinbesitzer zu erfassen.

Begeht ein Führerscheinbesitzer nun beim Führen eines Fahrzeugs ein verkehrsrechtliches Vergehen, welches nach der sogenannten Punktetabelle neben einem Bußgeld auch noch mit einem oder mehreren "Punkten" bestraft wird, so erhält der Fahrzeugführer einen Eintrag in seiner Akte innerhalb des Bundeszentralregisters. Die jeweilige Anzahl der Punkte wird dann auf dem Punktekonto des betreffenden Führerscheinbesitzers festgehalten und gegebenenfalls mit schon bestehenden Punkten addiert.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 003*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Seit Mai 2014 heißt das Zentralregister Fahreignungsregister.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 003*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen