Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Autowaschen

Stand: 05.09.2016

In den meisten Städten und Gemeinden dürfen Autos nur in Autowaschanlagen oder sog. Waschboxen gewaschen werden. Eine spezielle Gesetzesgrundlage, die das Autowaschen auf privatem Grund regelt, gibt es nicht.

Nach § 48 Abs. 1 Satz 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) bedarf es für das Einbringen und Einleiten von Stoffen in das Grundwasser einer behördlichen Erlaubnis, die nur erteilt werden kann, wenn eine nachteilige Veränderung der Wasserbeschaffenheit ausgeschlossen ist. Indem bei einer Wagenwäsche Kraft- oder Schmierstoffreste abgespült werden können, kann bei gegebenen Bodenverhältnissen damit gerechnet werden, dass diese Stoffe über die Bodenschichten in das Grundwasser gelangen. Die Wagenwäsche auf einem unbefestigten Grund ist nach § 8 Abs. 1 WHG, § 9 Abs. 1 Nr. 4 WHG erlaubnispflichtig. Wer hiergegen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach § 103 Abs.1 Nr.1 WHG.

Die Wagenwäsche auf hinreichend befestigten Untergrund, wobei das Schmutzwasser in die Kanalisation gelangt, verstößt nicht gegen § 47 Abs. 1 Satz 1 WHG. Es kann aber eine Regelung durch die landesrechtliche Polizeiverordnung oder durch die Landesgesetzgebung bestehen. In vielen Städten und Gemeinden ist die Wagenwäsche auf öffentlichen Straßen verboten und nur in Autowaschanlagen und Waschboxen gestattet, bei denen die Schmutz- und Schadstoffe umweltschonend abgetrennt werden. Dringt bei einer Wagenwäsche das Schmutzwasser dergestalt in den Boden, dass dieser so sehr verunreinigt oder nachteilig verändert wird, dass eine Gesundheitsschädigung für Menschen oder Tiere entsteht oder der Boden in bedeutendem Umfang geschädigt wird, so liegt nach § 324a Strafgesetzbuch (StGB) eine Bodenverunreinigung als Straftat vor. Näheres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Autowaschen
Behindertenparkplatz - Bußgeld
Einspruch gegen Bußgeldzahlung in der Schweiz?
Darf Gemeinde Ausbau von Privatstraße verlangen?
Forderung für Straßenausbaubeitrag - rechtens?
Erschließungskosten - Amt verlangt Zahlung
Zu beachtende Abstände bei dem Bau eines Flüssigkeitsbehälters in der Nähe eines Grundstücks
Mindestabstand auf der Autobahn nicht eingehalten

Interessante Beiträge zu Autowaschen
Lackkratzer nach Autowäsche - Kontrollpflicht von Waschanlagenbetreiber?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-198
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Anlieger | Anliegerstrasse | Anliegerverkehr | Anwohner | Autobahn | Autowäsche | Behindertenausweis | Behindertenparkplatz | Parkscheibe | private Grünfläche | Privatparkplatz | Privatstraße | Privatweg | Schwerbeschädigtenausweis | Spielstraße | Winterdienst | Wirtschaftsweg | Anlieger frei

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-198
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen