Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Verkehrsrecht

Autowäsche - Infos und Rechtsberatung

29.09.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Während die Autowäsche in entsprechenden Waschanlagen unproblematisch ist, kommt es immer wieder zu Streitfragen, ob die private Autowäsche, bspw. auf der hauseigenen Einfahrt, zulässig ist.

Geregelt ist diese Frage regelmäßig in den kommunalen Ordnungs- oder Umweltsatzungen. Hier ist es vielen Fällen untersagt, ein Kraftfahrzeug außerhalb entsprechender Einrichtungen privat zu waschen. Dies gilt oftmals auch für das eigene Grundstück. Grund für die Untersagung privater Autowäschen sind Bedenken, dass ablaufende Schmierstoffe und Shampooreste ins Grundwasser gelangen und es somit verschmutzen könnten. Hieraus resultiert, dass die private Autowäsche mit entsprechenden Bußgeldern geahndet werden kann. Es gibt aber auch Ausnahmen, in denen Gemeinden diese Form der Autowäsche gestatten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 197*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne in einem kurzen Telefonat, ob es in Ihrer Stadt eine entsprechende Regelung gibt oder wie Sie am geschicktesten vorgehen, wenn wegen einer Autowäsche ein Bußgeld gegen Sie verhängt worden ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 197*
Anwalt für Verkehrsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen