Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Autounfall: Wer haftet und welche Möglichkeiten Sie jetzt haben

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 12.10.2018
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Autounfall
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 002 189*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 002 189*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Unter einem Autounfall versteht man volkstümlich einen Verkehrsunfall an dem wenigstens ein Pkw beteiligt ist. Der Begriff Autounfall ist relativ eng gefasst, zweckmäßigerweise spricht man besser von einem Verkehrsunfall.

Wie ist der Verkehrsunfall gesetzlich definiert?

Gesetzliche Vorschriften zum Unfall mit Fahrzeugen oder anderen Verkehrsteilnehmern finden sich in der StVO (Strafverkehrsordnung) und im Strafgesetzbuch (StGB). Als Verkehrsunfall gilt jedes für wenigstens einen der Beteiligten plötzliche Ereignis, das mit dem Straßenverkehr und dessen Gefahren ursächlich zusammenhängt und einen nicht völlig belanglosen Personen- oder Sachschaden ausgelöst hat. Der Schadenseintritt muss eine Auswirkung des allgemeinen Verkehrsrisikos sein (BGHSt 24, 382, 384; BGH VRS 56, 1979, 189).

Wer ist unfallbeteiligt?

Nach § 142 Abs. 5 StGB ist Unfallbeteiligter jeder, dessen Verhalten nach den Umständen zur Verursachung des Unfalls beigetragen haben kann.
Unfallbeteiligte können auch Fußgänger sein. An einem Unfall kann auch ein Fahrzeug im ruhenden Verkehr beteiligt sein, also ein parkendes Fahrzeug.

Ein Unfall ist nur ein plötzliches und unerwartetes Ereignis. Kollidiert daher jemand mit Absicht mit einem anderen Verkehrsteilnehmer, dann ist es kein Unfall.

Autounfall: Beratung durch einen Anwalt

Als Geschädigter eines Autounfalls bietet es sich regelmäßig an, kurzfristig anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, um keine Entschädigungsleistungen zu verlieren. Auch wenn man vermeintlich Hauptschuldiger ist, kann womöglich eine Mithaftung des Unfallgegners in Betracht kommen und mithin ein Teil des eigenen Schadens erstattungsfähig sein. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline helfen Ihnen bei Fragen gerne am Telefon oder per E-Mail weiter und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten für Ihr weiteres Vorgehen auf.

Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht:

Eine thematische Übersicht zum Verkehrsrecht Straftatbestand der Unfallflucht Bußgeldverfahren - Infos und Rechtsberatung Kraftfahrzeug - Infos und Rechtsberatung Rausch - Infos und Rechtsberatung Schuldfrage - Infos und Rechtsberatung Sicherstellung von Fahrzeugen - Infos und Rechtsberatung Straßenverkehrsgefährdung: Welche rechtlichen Folgen drohen?
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Autounfall?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 002 189*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig