Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Anliegerstrasse - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 05.12.2012
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Anliegerstrasse
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 001 492*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 001 492*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Auf einem Verbotsschild über die Sperre für den Fahrzeugverkehr kann per Zusatzschild mit der Aufschrift "Anlieger frei" die Benutzung der Sperrstraße auch Dritten zum Verkehr mit dem Anlieger gestattet sein.

Damit haben Besucher, Lieferanten, Kunden u. a. von Anliegern das Recht die ansonsten gesperrte Straße zu nutzen.

Nicht erlaubt und mit einem Verwarngeld belegt ist die Durchfahrt von einer freien Straße zur anderen. Oftmals kommt es zu Diskussionen mit überprüfenden Polizeibeamten, ob man zum privilegierten Kreis der Anlieger gehört oder nicht.

Den Anliegern selber, also den Personen, die in einer Anliegerstraße leben oder arbeiten ist die Zufahrt per se jederzeit gestattet.

Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne, ob hier die Zahlung des Verwarngeldes angezeigt ist oder erfolgreich dagegen opponiert werden kann.

Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht:

Amtsanmaßung - Infos und Rechtsberatung Anlieger - Infos und Rechtsberatung Anliegerverkehr - Infos und Rechtsberatung Ausweispflicht - Infos und Rechtsberatung Befragung - Infos und Rechtsberatung Fehlalarm - Infos und Rechtsberatung Schweigerecht - Infos und Rechtsberatung Streudienst - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Anliegerstrasse?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Verkehrsrecht anrufen:
0900-1 875 001 492*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig